Spezifikationen CNC-Steuerung ADCOS CNC 800

Betriebsarten

Hand

Kontinuierliches Fahren
Jogg Betrieb
Handrad Betrieb

Automatik

Einzelsatz-Betrieb
Programmierbare Satzunterdrückung
Starten ab bestimmtem Satz
Programm-Test
Probelauf

Positionieren

Positionieren einzelner Achsen
Positionieren automatisch mit gespeicherten Werten

Graphische Simulation

Visualisierung der programmierte Konturen sowie die resultierenden Werkzeugbewegungen
Online-Visualisierung der echten Werkzeugbewegung

Maschinen Parameter

Online Editieren und Speichern der Achs- und Maschinen-Parameter

Wartung

Visualisierung aller wichtigen Daten der Achs- und I/O-Karten
Eingebautes Oszilloskop für digitale und analoge Ein- und Ausgänge
Visualisierung des Maschinen-Interfaces im Klartext
Optimierung der Achsen mit Hilfe der Visualisierung von Soll- und Istwerten einer abgefahrenen Kontur

Teach In

Erstellen NC-Programm mit aufgenommenen Achswerten
 

Bedienfeld

Bildschirm

15" TFT-Flachbildschirm hinter Sicherheitsglas

Tastatur

ASCII-Tastatur
12 Soft-Tasten
18 beschriftbare Maschinen-Tasten mit LED’s
Anschluss für Maus und externe Tastatur

Maschinenpanel

 
Maschinen-Tasten (Start, Stop usw.)
Handradanschluss
Vorschub-Override-Potentiometer
Spindel-Drehzahl-Override-Potentiometer

Bedienersprache

Deutsch, Englisch, Französisch

Daten Ein- und Ausgabe

Editor

Full-Screen-Editor mit Sonder- Funktionen (Text suchen/ersetzen, Block kopieren/löschen/einfügen)
Editieren während Bearbeitung möglich

Peripherie-Geräte

DVD-ROM standartmässig eingebaut, Anschlüsse für externe USB-Speicher-Geräte
Festplatte standardmässig eingebaut
Netzwerkanschluss / Fernwartung über Internet

Achsen

Linear- , Rund- und Spindel-Achsen

 
 
Maximal 32 interpoierende Achsen
Kundenspezifische Achs-Typen
Feed-Forward (Fahren ohne Schleppfehler)
Verfahrweg +/- 2000 m bei 0.1 um Auflösung
Programmierbare Softendschalter

Mess-System

Anschluss von inkrementalen oder absoluten Mess-Systemen
Mess-System-Überwachung

Vorschub

Max. 100m/Min
Override 0 ... 100 %
Programmierbare Nachschleppüberwachung
Konstanter Vorschub auf Kontur

Korrekturen

Losekompensation
Spindelsteigungskompensation
Kompensation nichtlinearer Fehler über den ganzen Verfahrbereich

Look Ahead

Automatische Brems- und Beschleunigungs-Kontrolle jeder Achse unter Berücksichtigung der nachfolgenden NC-Sätze

Hardware-Schnittstellen

Analoge Sollwertvorgabe
Anbindung über Ethercat

NC-Programmierung

Programmspeicher

Beliebige Anzahl von NC-Programmen mit zugehörigen Werkzeug- und Bearbeitungsdaten. Anzahl und Grösse nur durch Festplatten-Größe beschränkt

Format

 
Programmierung nach DIN-Norm Nr. 66025
Parameterprogrammierung mit Grundrechenoperationen
Parameterprogrammierung mit logischen Funktionen (IF,DO,WHILE usw.)

Interpolation

Linear
Kreis
Helix
Parabel
Spirale

Interpolations-Ebenen

Kartesisch (G17/G18/G19)
Polarebene
Mantelkurven/Mantelkonturen
Scara-Roboter

Korrekturen

Radiuskorrektur
Längenkorrektur
Mantelkurvenkorrektur

Unterprogramme

Programmierung und Aufruf im NC-Programm bis 10-fach verschachtelt
Aufruf eigenständiger Sub-Programme von mehreren NC-Programmen möglich

Zyklen

Bearbeitungs-Zyklen (Schnitt-Aufteilung)
Taschen Schleif- und Fräs-Zyklen
Abrichtzyklen
Werkzeug-Längen und Werkzeug-Durchmesser-Mess-Zyklen
Lochschleif-, Flachschleif- und Rundschleif-Zyklen
Frei programmierbare Zyklen mit Parameterübergabe

Sonderfunktionen

Automatische Erkennung der Werkstück-Aufspannung mittel Messtaster
Messzyklen für bearbeitete Werkstücke
Adaptive Kontrolle zur Steuerung des optimalen Bearbeitungsvorschubes
Oszillations-Zyklen für einzelne Achsen